1995 übertrug uns das Stadtjugendamt München den Aufbau und die Gestaltung der Jugendhifemaßnahme nach §32 KJHG (Kinder- und Jugendhilfegesetz).
Sozialpolitische Aufgaben wurden in diesem innovativen Modell mit betriebswirtschaftlichen Strukuren verknüpft, und so leiten nun selbstständig tätige PädagogInnen sozialpädagogische Kleinst-Einrichtungen.

1996 eröffneten dann die meisten unserer Tagesgruppen.

 

Um die Qualität der Tagesgruppen zu vereinheitlichen und nachhaltig zu sichern, gründeten wir eine Arbeitsgemeinschaft, aus der 1998 der Verein für sozialpädagogische Tagesgruppen in München e.V. hervorging.

 

Praktische Erfahrungen in der Tagesgruppenarbeit lagen dem Jugendamt zu Beginn unserer Tätigkeit noch nicht vor, und obwohl die Pionier- und Aufbauarbeit unter noch unzureichenden finanziellen und personellen Vorgaben geleistet wurde, installierten wir zusammen eine qualitativ hochwertige Hilfeform, die heute im Angebot der "Hilfen zur Erziehung" in München fest verankert ist.

 

Seit dem Frühjahr 2000 mit der Teilnahme an der  12. Bundesfachtagung der Tagesgruppen der
Internationalen Gesellschaft für erzieherische Hilfen IGFH in Oldenburg ist der
Verein für sozialpädagogische Tagesgruppen in München e.V. auch bundesweit mit den Tagesgruppen vernetzt.

2004 gelang es uns dann schließlich, die 14. Bundesfachtagung der Tagesgruppen nach München-Haidhausen zu organisieren.

 

 

Seit vielen Jahren einer unserer treuesten Unterstützer für individuelle Kindertherapien.

 

Vielen herzlichen Dank hierfür, Herr und Frau Fikentscher!