In vier Tagesgruppen betreuen wir im Stadtgebiet München zur Zeit insgesamt 48 Kinder und Jugendliche im Alter von drei bis sechzehn Jahren, die den Rahmen einer kleinen Gruppe brauchen.

 

Die Tagesgruppen bieten den Kindern einen geschützten Raum, in dem sie sich gut orientieren und weiter entwickeln können.

Ein solcher Raum definiert sich auch durch den Rahmen der gesteckt wird.

Einfühlsam und kompetent werden die zwölf Kinder pro Gruppe von einem engagierten Team aus drei pädagogischen Fachkräften sowie Therapeutinnen und Therapeuten, Praktikantinnen und Praktikanten betreut.

Im Rahmen der Hilfe zur Erziehung bieten die Einrichtungen den Kindern mit erhöhtem Betreuungsbedarf ein Netz aus intensiven Förder- und Therapiemaßnahmen. Die Familienunterstützung ist hierbei ebenso Teil unseres Konzepts.
Die von uns betreuten Kinder sollen sich emotional und körperlich gesund, sozial kompetent und ihren Ressourcen entsprechend entwickeln können.

 

Unser Ziel ist, die Kinder stark für die Herausforderungen und Freuden ihres Lebens zu machen.

Deshalb umfassen unsere Leistungen für diese Kinder die Bereitstellung von Räumlichkeiten, gemeinsamen Mittagstisch, intensive Hausaufgabenbetreuung, Einzelgespräche mit Kindern, intensive Elternarbeit, Lehrergespräche, schulische und vorschulische Einzelförderung, Bereitstellung von Lehr- und Übungsmaterialien, Freizeitaktivitäten, Projektarbeit, u.v.m.

In der Tagesgruppe finden die Kinder vielfältige pädagogische Angebote und können in einem Klima uneingeschränkter Akzeptanz ihre Stärken entfalten.
Um dem individuellen Bedarf der Kinder und Familien gerecht zu werden, schöpft der Verein aus einem Pool verschiedener engagierter Fachkräfte.

Die Tagesgruppen arbeiten u.a. mit folgenden Kooperationspartnern zusammen und bilden ein Netzwerk:
Berzirkssozialarbeit (BSA), Schulen, Jugendamt, Frühförderung, Schulsozialarbeit, Kindertagesstätten, heilpädagogische Tagesstätten, Diagnosestellen, Beratungsstellen, Therapeuten, Psychologen, Ärzte, u.a.

Unser Anliegen ist, dem Kind Lebensstrategien zu vermitteln, die ihm helfen, sich sowohl seiner Umwelt in ausreichendem Maße anzupassen, als auch seine Identität zu erkennen und zu entwickeln.